Buron Foto Portfolio Videos und Fotos

Weitere Videos.

[1] Die vergessenen Dörfer

Die bisher größte Produktion. Eine, auf die ich sehr stolz bin und zu einem nicht unbeachtlichen Echo führte. Ein persönliches Anliegen, denn hier handelt es sich um meine eigene Geschichte, auch wenn ich nicht an ihr teilnahm. 

Der erste Teil (ca. 40 min) handelt von der Geschichte Bessarabiens, meinen Vorfahren, den Deutschen in Bessarabien allgemein, und da eben vor allem den Bewohnern der nördlichen Dörfer, denn sie waren schon immer ziemlich weit am Rande des Blickfelds. Ihr Leben unterschied sich durchaus von dem der Deutschen im Süden des heutigen Moldawien. Das Besondere des Videos: ein Zeitzeuge erzählt. Auch er ist zwischenzeitlich verstorben, so wie nunmehr beinahe alle, die diese Geschichte selbst erlebten. Mein Vater. Es war verpasst worden, ihre Berichte dokumentarisch festzuhalten. Auch wenn es sich um eine Minderheit handelte (93 Tausend), so waren ihr Leben und ihre Erfahrungen es wert, derartig festgehalten zu werden.
Der Film reicht zeitlich bis Juni 1940.

Der zweite Teil (ca. 60 min) enthält die Gründe und Vorbereitungen der Umsiedlung, die Umsiedlung selbst, das Vorgehen der VoMi, das Leben der Menschen in den Lagern, die Zeit der Ansiedlung in Polen sowie die Flucht nach Deutschland. Natürlich existiert auch ein kleiner Ausblick, was aus meinen Vorfahren und einigen Nordbessarabiern nach dem Kriegsende geworden war.
Es sind erneut die historischen Hintergründe eingearbeitet und beleuchtet worden. Mein Vater als Zeitzeuge erzählt auch in diesem Teil, was sie erlebten.

"The Forgotten Villages" - North Bessarabia

The first part (ca. 40 min) include he history of Bessarabia, history of my own ancestors, the Germans in Bessarabia generally, primarily about the inhabitants of the northern villages, because they were mostly forgotten. Their life was a different one from the Germans in the South of present Moldova.

The special feature of that video: a contemporary witness is telling. Unfortunate, by now he is passed away as most of them all.
The part one include time until June 1940.

The second part (ca. 60 min) contains the reasons and preparations of the resettlement, the resettlement by itself (with maps), work of VoMi, life of people in camps, time of settlement in Poland, as well as migration to Germany. All with special historical backgrounds. My father as a witness tells in this part about personal experiences, too.

Due to care, if I overlooked any rights, please feel free to write to me directly.
It's possible to get movie on DVD. It's a non-commercial production. No profits are available, like my Website is also only private. With this video I only want inform, because less people know Bessarabia, the destiny of these people, especially that one of the North.

Zusätzliche Anmerkungen:

Sollte ich, trotz mir gegebener Sorgfalt, hinsichtlich irgendwelcher Rechte etwas übersehen haben, bitte ich, mir direkt zu schreiben.

Es handelt sich hierbei um eine nicht-kommerzielle Produktion. Es werden keine Gewinne daraus gezogen. Mit diesem Video möchte ich informieren, denn wer kennt schon Bessarabien, das Schicksal dieser Menschen und vor allem der des Nordens?

Eine weitere wichtige Anmerkung: Sie können sich diese Videos durchaus auf Ihren Rechner laden. Die Einbindung, Verlinkung und Wiedergabe auf eigenen Webseiten oder in Social Medias ist allerdings ausdrücklich nur mit meiner Zustimmung erlaubt.


Bessarabien Teil 1. Die Historie und das Leben in den Dörfern des Nordens bis Juni 1940.

Bessarabien Teil 2. Ab Juni 1940, mit Umsiedlung, Polen, Flucht u.a.

Film-Intro. Als Menüvorspann für die DVD's zu einem Trailer geworden.


[2] Jahres(Wetter)Chroniken

Sie sind nicht nur dem Wetter des Jahres in meiner Heimatregion gewidmet. Da gibt es noch einiges andere mehr als Inhalt. Allerdings fand ich es recht interessant, festzuhalten, wie sich die klimatische Veränderung hier auswirkt. Gemeinsam mit einem Fotoalbum, welches die Winter der sieben vorangegangenen Jahre zeigt, kann ich auf diese Weise  mittlerweile 14 Jahre "bildlich belegen". Jede Chronik wird im Übrigen auf eine etwas andere Weise präsentiert.


Das Jahr 2020. Ein ungewöhnliches Jahr - eine  unübliche Chronik.

Platzhalter Video. Wer weiß, was da noch folgt.

Auch ein Platzhalter. Man wird sehen.


Das Jahr 2019. Ein spannendes und gutes Jahr.

Das Jahr 2018. Das Dürrejahr.

Das Jahr 2017. Für mich ein schweres.


Das Jahr 2016. Ein Jahr der Kraniche. Auch etwas über die Thüringeti.

Das Hitze-Jahr 2015.  Ein nächster Versuch, das Jahr im Abriss darzustellen.

Kapriolen 2014. Der Anfang meiner filmischen Wetter- und Jahreschroniken.



[3] Noch eine Rubrik

Stimmungen und besondere Erlebnisse - in Videos umgesetzt.


Poesie des Winters. Winterstimmung, lang vermisst.

Der Mai Welch eine Pracht, wenn alles grünt und blüht. (geänderte Fassung)

Nur DER Platzhalter. Mal schauen...


Herbstliche Impressionen. Ein Stimmungsvideo, mit Flugaufnahmen.

Kurische Nehrung. Ein ausführliches flottes Video über die Reise zur fantastischen Kurischen Nehrung.

Mondfinsternis 2018. Mit viel Blender-Technik. Wer das Programm kennt... ganz schön viel Arbeit.


[4] Ältere Videos

In dieser Rubrik hätten viele Videos ihren Platz.  Darunter zählen gar nicht mal so kleine Auftragsarbeiten, denn sie waren teilweise recht umfangreich, zeitintensiv und stets Werbungen, Vorstellungen von Firmen oder Institutionen. Jenes für den Fremdenverkehr über das Thüringer Meer besaß sogar professionelle Sprecher. Allerdings: die Technik und so auch die Bildqualität war eben die jener Zeit und würde heute ohne aufwendige Nachbearbeitung in nichts mehr standhalten.
Während der Zusatzausbildung sind ebenfalls kleinere Filmchen entstanden. Die Themen musste man sich selbst suchen. Hier nur eins davon, denn ich fand den Inhalt ganz lustig.


Der Mann ohne Gesicht. Eine Aufgabe während der Ausbildung, fiktives Kurzportrait.

Thüringer Meer. Trailer eines älteren zweisprachigen Auftragsvideos (noch DV und 4:3)

Forstamt Finsterbergen. Trailer,  Auftragsarbeit (angesprochener Altersbereich 8-14 Jahre, noch DV).



Viel Freude beim Anschauen.
  1. Zum Seitenanfang.
© 2021 Buron Foto Portfolio