BURON FOTO PORTFOLIO Videos und Fotos
 
 
 
 

Übers Fliegen.

Bilder, Alben, Videos und ein paar Worte.

Übers Fliegen an sich.

Dessen Theorie ist genau dieses Buch. Die Praxis:  Fliegen ist Freiheit. Ständig sind wir Regeln unterworfen. In der Luft hat es sie auch, nur sind sie da „sinnvoll“. Naturgesetze. Aerodynamik, Wettergeschehen, Technik. Und um sich sicher im Luftraum bewegen zu können, andere wie sich selbst nicht zu gefährden, hat es noch ein paar weitere Vorschriften. Auf der Erde, im Alltag, ist die Notwendigkeit solcher oft nicht zu erkennen.
Und doch ist da mehr. Zum Einen: Wer sieht das schon aus dieser Perspektive? Ich fühle  mich  jedes Mal privilegiert. Wie lange läuft man... und sieht immer nur etwas. Einen begrenzten Ausschnitt.  Man verliert sich in Details.
Beim Fliegen liegt vor mir... alles. Die Salzberge der Werra, der Hohe Meißner, der gesamte Thüringer Wald und so viel mehr.Der Rest nicht wichtig. Stau, meckernde Autofahrer, Brummis, die plötzlich ausscheren, meckernde Leute, Ego...
Distanz tut gut. Und dann - was für eine Schönheit... Dafür nehme ich gerne einiges auf mich, nur halt nicht alles.

Ein zeitlicher Abriss.

Zum UL-Fliegen führte mich der Zufall, auch wenn mich Fliegen schon immer faszinierte: Ein selbst zusammengestellter großer Rundflug, Start und Landung auf dem kleinen Flugplatz in Crawinkel, Flieger wie Pilot aus Suhl. Ich war sofort von dieser Form Fliegen so was von beeindruckt... Ein weiterer Zufall und Pilot dort ermöglichte mir das Weiterfliegen. Von ihm lernte ich die ersten Grundlagen und genoss ein paar herrliche Touren. Meine Begeisterung wuchs, aber nichts bleibt wie es ist und so blieb auch diese Gelegenheit nicht für lange, nur war ich  danach  entschlossen, das Fliegen nicht gleich wieder an den Nagel zu hängen und unterschrieb einen Ausbildungsvertrag in Gothas Aero-Club.
Aber auch da veränderte sich  recht bald sehr viel. Aus zwei Vereinsmaschinen wurde zeitig  nur eine und das wiederholte sich kurz drauf, als eine neue, zweite dazukam. Und aus den Mitte 2019 vorhandenen Flugschülern wurden ganz fix mehr als doppelt so viele, obwohl aus drei Fluglehrern zwei wurden und sie nur ehrenamtlich tätig sind. Die gesamte Vereinsleitung änderte sich ebenfalls.




Vor dem Start. In der Papa Zulu, eine C42.

Mit Fluglehrer. Selber zu fliegen macht einfach nur Spaß.


Und Corona. Nach erstem Lockdown mit Masken.

Ungewohnt anders. Das erste Mal im Segelflieger, Langensalza.

Aus der Flugschule geplaudert.

Um den Flugschein zu erreichen, braucht man regelmäßig Unterricht. Logisch. Geht aber nur, wenn man auch die Gelegenheit dazu erhält, genauso logisch. War nicht und auf genau das hatte nicht (nur) Corona oder das Wetter Einfluss. So entstanden immer wieder Pausen von mehreren Wochen, das Gefühl, auf der Stelle zu treten, etwas  hinterherzulaufen, was sich auf diese Weise nicht  lohnt... Hobby muss Spaß machen, erst recht, wenn man dafür Einiges leistet. Falls man das tut. Ich hatte, aber es kam dafür nichts rum. Nicht das, was bei den Umständen hätte sein müssen: Fairer Unterricht.

Verein oder gewerbliche Flugschule, das sollte man sich daher genau überlegen, will man die Lizenz erwerben. Vereine haben (wenn) die Erlaubnis auszubilden, stellen dafür ehrenamtlich tätige Fluglehrer zur Verfügung bzw. sie sich innerhalb des Vereins, aber Flugschulen, im eigentlichen Sinne... nicht nach meiner Erfahrung. Man hat zwar einen Ausbildungsvertrag, aber da steht nicht drin, wann und wie oder wie lange es braucht.
Finanziell nimmt es sich dadurch letzten Endes auch nicht mehr viel, falls man Jahre in Kauf nehmen muss, um es zu lernen.
Vereine mit gewerblichen Schulen im Verbund ist noch was anderes. Auch diese Form gibt es.

Ich sitze somit auf Flieger Nummer fünf in einem anderen Verein und schau mal, ob ich da zu diesem Ziel komme. Am Elan lag es also nicht, falls hier mal lange oder überhaupt keine Luftaufnahmen mehr erscheinen. Im günstigsten Fall, weil ich während Platzrunden keine Aufnahmen machen kann.

  Espen zittern unter jedem Regime. Aber zum Kuckuck!
Sie grünen auch unter jedem. 

(Zitat: Stanislaw Jerzy Lec; poln. Schriftsteller)

Die Videos übers Fliegen

Die neusten kommen zuerst. Auch sie öffnen sich in neuem Fenster.
Eine wichtige Anmerkung: Sie können sich diese Videos durchaus auf Ihren Rechner laden. Die Einbindung, Verlinkung und Wiedergabe auf eigenen Webseiten oder in Social Medias ist allerdings ausdrücklich nur mit meiner Zustimmung erlaubt.


Durchatmen.  "Über-Landpartien" in den Sonnenuntergang, an die Werra u.m.

Tiefer Überflug..Flugplatz Erfurt (Kurzvideo).

  Südwärts. Ein herrlicher, langer Flug nach Donaueschingen. 15 min.


Ein Stück vom Himmel. Wolkenflüge des Jahres 2020 zum Träumen, 5 min.

Freiflug. Renés Freiflug. Kurzvideo.

Einfach mal mitfliegen. Die Heimat von oben in einem kompletten Flug, 27 min.


Traumhaft Fliegen. Ein wunderschöner Abendflug mit Papa Zulu und Golf Tango im Aero-Club (ca. 5 min).

Mit Flugbuch & Headset. Erste Zeiten als Flugschülerin (2,5 min).

Flieg einfach mit. Flott geschnitten, in der Luft und auf dem Platz (ca. 3 min).


So hoch, so weit, so nah. Video über den Flug zur und über die Rhön, mit Aufnahmen vom Motor-Gleitschirmfliegen.(20 min)

Wer fliegen will... Ein Flug zum Harz mit kurzen Brockenbahnaufnahmen am Boden.(10 min)

Wilde Vögel fliegen. Vom Thüringer Wald bis zur Bleilochtalsperre und noch viel mehr (15 min).


UL-Flugzeuge...

... die mir gefallen.

Wenn ich Im Lotto gewänne... man darf ja mal träumen. Aber selber geflogen habe ich bereits Zwei davon. Die A22 ist eins unserer Vereinsflugzeuge, und bald, wie's ausschaut, in einem Dritten dieser.


  1. Aeroprakt, Ukraine, A22, A32
  2. Aero East Europe (Serbien) - SILA 450 C
  3. TL-Ultralight (CZ) - TL- 3000 Sirius
  4. AirLony (CZ) - Skylane
  5. Legend 540 von Aeropilot (CZ)

Die Legend 540 ist mein persönlicher Favorit. Hier noch ein weiteres Video.



Allzeit gute Landung.
And stop here again.
  1. Zum Seitenanfang.
© 2021 Buron Foto Portfolio